​5. Tennis Forum Schweiz in Kreuzlingen - veranstaltet von SPTA, Swiss Tennis und BASPO

Das 5. Tennis Forum Schweiz von SPTA, Swiss Tennis und BASPO bot den Tennisunterrichtenden des Landes einmal mehr ein reichhaltiges Programm. 250 Teilnehmer(innen) sorgten in Kreuzlingen für eine Rekordbeteiligung.

Von Marco Keller                                                   Fotos von Thomas Meierhofer und Conni Marty > scroll down

Kurz vor neun Uhr war die Schlange im Eingangsbereich der Tennishalle am See in Kreuzlingen besonders lang. Mehr als eine halbe Stunde vor Forumsbeginn warteten Dutzende Tennisunterrichtender auf die Registration und brauchten einen kurzen Moment Geduld. Sie waren aus allen Landesteilen angereist und auch aus dem angrenzenden Ausland und stärkten sich danach bei Kaffee und Gipfeli für einen intensiven Tag, der aus dem Kalender der Schweizer Tennis-Szene schon länger nicht mehr wegzudenken ist.

Bereits zum fünften Mal wurde dieses Highlight von SPTA, Swiss Tennis und BASPO gemeinsam durchgeführt und Jürg Bühler, Ausbildungschef und Sportpsychologe bei Swiss Tennis hatte einmal mehr ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Wie jedes Jahr hatte er auch eine ausländische Koryphäe eingeladen. Harald Mair, Ausbildungschef in Österreich und ehemaliger Topspieler, referierte über „Effizientes Taktiktraining bei Clubspieler(inne)n.“ Seine mit charmantem Akzent vorgetragenen Ausführungen untermalte er mit praktischen Übungen, welche die hoffnungsvollen Hefti-Brüder Jordan und Tizian vorzeigten. Die meisten wurden zuerst ohne Ball simuliert. „Man kann so die Technik oft besser perfektionieren“, so der frühere Coach von Barbara Schett, der seine Schützlinge auch immer wieder lobte und den Tennislehrern und Trainern auch Folgendes mit auf den Weg gab: „Sie dürfen Fehler machen, ja, sie sollen sie machen. Nur so können sie sich entwickeln.“

Zweiter Höhepunkt war das „Qualitative, zielgerichtete Konditionstraining in der Gruppe“, bestritten durch Swiss-Tennis-Nationaltrainer Kondition Christoph Biaggi. Mit einfachen und abwechslungsreichen Übungen liess er die Youngsters mit Spass schwitzen. Als „Versuchskaninchen“ wirkten auch hier Hoffnungen aus der NET Academy. Deren Leiter Ralph Zepfel zeigte die Arbeit und die Pluspunkte der nationalen Partnerakademie auf, die jetzt schon über eine sehr gute Infrastruktur verfügt und im im Sommer um einen neuen Campus erweitert wird. 

Abgerundet wurde das Programm durch die jährliche Diplomübergabe für die neuen Tennislehrer sowie C-, B- und A-Trainer durch Gregor Hauser sowie Informationen zu den Aktivitäten und Neuerungen in der SPTA und bei Jugend und Sport. In den Pausen herrschte immer wieder reger Betrieb an den Ständen der Partnerfirmen. Nach dem abschliessenden Apéro zog SPTA-Geschäftsführer Thomas Meierhofer ein positives Fazit: „Die Teilnehmerzahl spricht Bände und die Rückmeldungen waren sehr gut.“

2018 die Premiere in Biel

Im nächsten Jahr bleibt das Forum der Tradition der wechselnden Austragungsorte treu und  gastiert im Schosse des Schweizer Tennis. Austragungsort ist Biel, wo ja die neue Eventhalle von Swiss Tennis das Angebot des bisherigen Leistungszentrums ergänzt. Der Termin ist noch nicht hundertprozentig fixiert, wahrscheinlich dürfte der Anlass aber wiederum im März stattfinden.

Eine moderate Erhöhung des Beitrags

Am frühen Abend führte dann die SPTA in einem Saal der Bodensee-Arena noch die 86. Generalversammlung durch. Präsident Olivier Mabillard und Meierhofer führten routiniert durch die Traktanden, eine längere Diskussion ergab sich nur bei einem Punkt. Der Vorstand beantragte eine Anpassung des seit 2011 unveränderten Mitgliederbeitrags von 100 auf 120 Franken, in erster Linie wegen des in den letzten Jahren massiv ausgebauten Dienstleistungsangebots sowie einer zusätzlichen Professionalisierung der juristischen Beratung. Der Vorschlag wurde nach engagierten Voten deutlich angenommen. Präsident Mabillard wurde ebenso per Akklamation wiedergewählt wie in globo die weiteren Vorstandsmitglieder Alena Aellig, Cornelia Marty, Gregor Hauser und Dominik Schmid. Eine Vakanz ergibt sich neu einzig in der Kommunikation.

Begrüssung durch den für Programm u. Moderation zuständigen Jürg Bühler (links) und Olivier Mabillard (rechts, Präsident SPTA)

​alle Händer voll zu tun - die Registration beim Eintreffen der Besucher/innen

​jeder Sitzplatz besetzt - voll konzentrierte und interessierte Zuhörer/innen

​Harald Mair - im Element zum Thema "Taktiktraining für Clubspieler"

​Lokaler Gastgeber und Veranstalter Ralp Zepfel - unterstützt von seinem Team der NET Academy



​die Schüler der NET Academy in Aktion

​Christoph Biaggi zum Thema "Qualitatives, zielgerichtetes Konditionstraining in der Gruppe"

​dank an die externen hervorragenden Organisatoren und Helfer: von links Alex Lisser (Bodensee-Arena), Reto Schneider (Technikfirma Walther), Yvonne Pulver (Simultanübersetzung, vierte von links) und Ralp Zepfel (Head Coach NET Academy - fünfter von links)

familiär besuchte 86. GV der SPTA im "Chalet Schwiiz" von 17.30 Uhr im Anschluss an das Tennis Forum